Welche Spielautomaten zahlen am beste

Für jeden Spieler in einem Online Casino ist die Frage am interessantesten, wann geben Spielautomaten am besten. Hier finden Sie dazu jede Menge Informationen: https://onlinecasinomitstartguthaben.org/spielautomaten/. Aber nachstehend können Sie in einem kompakten Überblick lesen, wie Sie am meisten aus den Spielautomaten rausholen können. Dazu verfolgen unterschiedliche Typen von Spielern verschiedene Strategien. Es kommt immer drauf an, ob man viel einsetzen möchte oder wenig. Und dann gibt es noch den Faktor Zeit. Möchte der Spieler schnell viel Geld gewinnen oder ist er geduldig.

Es gelten hier fast die gleichen mathematischen Regeln, wie auf jedem Finanzmarkt. Hohe, schnelle Gewinne bedeuten immer auch hohes, schnelles Verlustrisiko. Sind Sie also Glücksritter oder möchten Sie auf lange Frist schlau einsammeln und hamstern? Wenn das so ist, sind folgende Faktoren interessant für die Gewinnoptimierung:

  • Eine hohe Auszahlungsquote
  • Progressive Jackpots
  • Hohe Limits für High Roller
  • Unendlich viele Freispiele
    1. Die Auszahlungsquote

Die sogenannte Return to Player, kurz RTP, ist die Auszahlungsquote. Damit wird ein mathematisch errechneter Wert angegeben, wie viel Prozent der Einsätze, wieder an die Spieler ausbezahlt werden. Das ist natürlich nur ein rein statistischer Wert. Aber trotzdem kann man sagen, dass ein höherer Prozentsatz bei der RTP höhere Gewinnchancen verspricht.

Prinzipiell könnte man glauben, dass die Frage damit schon beantwortet ist. Suchen Sie einfach den Video Slot mit der höchsten Auszahlungsquote und schon werden sie reich. So leicht funktioniert das leider auch nicht. Denn da gibt es noch die Volatilität. Das sagt aus, wie lange Gewinn- oder Verlustphasen andauern können, bis es sich endlich wieder ändert. Eine hohe Volatilität verspricht zwar höhere Ausschläge und damit eine höhere Gewinnchance. Damit geht aber immer auch ein höheres Verlustrisiko einher. Also kurz zusammengefasst kann man sagen, eine hohe RTP und Volatilität sind gut aber nicht alles.

    1. Die verschiedenen Jackpots

      • Statische Jackpots

Die statischen Jackpots sind immer gleich. Zum Beispiel können Sie bei einem Spielautomaten einen Jackpot von 30.000 gewinnen. Dieser Betrag ist fixiert. Das hat den Vorteil, dass er niemals niedriger wird. Aber damit verbunden ist auch der Nachteil, dass er auch nicht höher wird.

Außerdem können sie niemals sagen, wann er zuletzt gewonnen wurde. Jeder Video Slot spuckt aber bekanntlich immer nur aus, was er schon mal eingenommen hat. Es könnte also sein, dass der Spieler gerade völlig vergeblich versucht den Jackpot zu gewinnen. Nämlich falls er vor kurzem gewonnen wurde, kann es dauern bis er wieder fällig wird.

      • Progressive Jackpots

Die progressiven Jackpots werden von den Einsätzen gespeist. Die Höhe des Betrages, der gewonnen werden kann, steigt permanent bis wer gewinnt. Hier gibt es dann nochmal zwei verschiedene Möglichkeiten:

  1. Die progressiven Jackpots, die nur auf einem Video Slot gesammelt werden.
  2. Und es gibt welche, die auf vielen gleichartigen Spielautomaten in unterschiedlichen Casinos gesammelt werden. Alle Spieler, die auf diesem Slot Automaten spielen, zahlen einen Teil ihres Einsatzes in den Jackpot ein. Und so kommt es dazu, dass man zum Beispiel beim Mega Moolah oft einen zweistelligen Millionenbetrag gewinnen kann. Und Sie haben auch noch den Vorteil, dass man sofort sieht, wann dieser sinkt. Dann wurde ein Teil davon gewonnen. Das hängt meistens von der Höhe des Einsatzes ab. Man gewinnt dann jeweils einen Prozentsatz des Jackpots.
    1. Spielautomaten für High Roller

Mit High Roller Spielautomaten sind Video Slots gemeint, wo ein besonders hoher Einsatz pro Spin möglich ist. Wenn Sie zum Beispiel 3000€ pro Drehung der Walzen einsetzen können, dann sind auch relativ hohe Gewinne möglich. Sollte das wertvollste Symbol bei diesem Spielautomaten das 1000-fache des Einsatzes auszahlen, haben Sie schon 3 Millionen Euro gewonnen. Da gibt es Jackpots, die wesentlich niedriger sind.

Allerdings sind auch mit jedem Klick gleich mal 3000€ weg. Das sollten also nur sogenannte High Roller wagen, die mit einem Budget von mehreren Hunderttausend ins Spiel gehen. Dazu bedarf es natürlich auch eines Casinos mit entsprechend hohen Einzahlungs- und Auszahlungslimits.

    1. Mit Freispielen zum Gewinn

Hier sind nicht Freispiele als Startguthaben gemeint. Die sind natürlich auch sehr schön. Aber viel mehr Gewinne sind möglich, wenn Sie an einem Automaten spielen, wo die Freispiele bestimmte Optionen bieten. Zum Beispiel wäre wichtig, dass während Freispiele laufen, noch weitere dazu gewonnen werden können. So kann es passieren, dass sich die Walzen drehen und drehen und drehen. Und das alles kostet nur einmal den gewählten Einsatz.

Wenn dann noch ein Multiplikator gilt oder zusätzliche Wild Symbole möglich sind, kann man schon einiges gewinnen. Tolle Funktionen sind auch fixierte Wild Symbole und sich ausbreitende Wild Symbole in den Freispielen.

Fazit zur Gewinnoptimierung für Video Slots

Einerseits sollten Sie auf eine gute Auszahlungsquote bei mittlerer Volatilität achten. Dabei sind Spielautomaten mit einer RTP über 98% sicherlich zu bevorzugen. Zusätzlich kann ein hoher progressiver Jackpot immer noch eine tolle zusätzliche Gewinnchance sein. Auch wenn Sie diesen durch einen niedrigen Einsatz vielleicht nur zum Teil gewinnen. Im normalen Spiel sind Video Slots, wo Sie während der Freispiele immer wieder Freispiele gewinnen können, am lustigsten.

Schreibe einen Kommentar